Eintracht Frankfurt Rückennummer | Trikotnummer von Eintracht Frankfurt

Erneut steht Eintracht Frankfurt vor einem großen Umbruch. Wie schon die letzten Jahre müssen die Kaderplaner rund um Fredi Bobic mit zahlreichen Abgängen fertig werden. Nach dem tragischen Aus im Halbfinale in der Europa League bei Chelsea London, konnte sich Eintracht Frankfurt mit Mühe und Not noch für die Europa League Qualifikation qualifizieren. Wir werfen einen Blick auf die Saison 2019/2020, den neuen Kader der SGE sowie die verschiedenen Rückennummern.

 

Die Stars im Trikot von Eintracht Frankfurt 05 2019/20

Die ganz großen Namen sind bereits weg – andere noch nicht wieder da. Luka Jovic ging zu Real Madrid, Sebastien Haller zu West Ham. Kevin Trapps Wechsel zu seiner SGE steht in den Sternen. Doch nichts destotrotz haben es die Kaderplaner der SGE in den letzten Jahren immer geschafft, eine schlagkräftige Truppe zusammenzustellen. In der Abwehr dreht sich alles erneut um die japanischen Routinier Makoto Hasebe, der eine überragende Saison spielte. Dominik Kohr, Erik Durm und Djibril Sow sind namhafte Neuzugänge, die den Konkurrenzkampf im Mittelfeld neu beleben. Neben dem Jovic-Ersatz Dejan Joveliic sind Ante Rebic und Goncalo Paciencia aktuell die Stürmer von Eintracht Frankfurt.

Das aktuelle Eintracht Frankfurt Trikot 2019/2020

Nicht viel bleibt beim Trikot von Eintracht Frankfurt beim Alten. Nach einigen klassischen Varianten in den letzten Jahren heißt Auffallen die neue Devise. Im Heimtrikot der Diva vom Main sind alle drei Vereinsfarben vertreten – schwarz-weiß-rote Querstreifen prägen das Bild des Trikots. Sponsor der SGE ist das amerikanische Jobportal Indeed. Auch beim Ausrüster Nike setzen die Verantwortlichen auf Kontinuität. 

Demgegenüber ist das Auswärtstrikot weiß. Dort setzen schwarz-weiß-rote Streifen am Kragen und Ärmel die einzigen farblichen Akzente. Das dritte Trikot, das Ausweichtrikot, ist golden. In einer Abstimmung konnten die Fans der Eintracht in der letzten Saison zwischen der goldenen und orangenen Variante wählen. 

Die aktuellen Eintracht Frankfurt Trikots 2019/20

Mit einer durchwachsenen Schlussphase in der Bundesliga, mussten die Fans der SGE bis zur letzten Minute des 34. Spieltags um eine Qualifikation für das internationale Geschäft zittern. Dank freundlicher Schützenhilfe der Mainzer Nachbarn, reichte es letztendlich für den Platz 7 – die Qualifikation zur Europa League. Während der Vorbereitung muss Eintracht Frankfurt nun quer durch Europa touren und in sechs Spielen erneut die Teilnahme an der Europa League klar machen. Nach einem grandiosen Erfolg im Vorjahr – bis zum Halbfinale in London – ist die Lust auf Europa im Herzen von Europa in Frankfurt denkbar groß. Gegner in der zweiten Quali-Runde ist der estnische Serienmeister aus Tallinn.

Aktuelle Bundesliga Saison 2019/2020

Nach einem soliden siebten Platz in der Vorsaison ist im Vorfeld der neuen Serie Ungewissheit zu spüren. Denn es stellt sich die Frage, wie gut die Eintracht den personellen Umbruch kompensieren kann? Nach zwei erfolgreichen Qualifikationen für das internationale Geschäft in Folge, wollen die Jungs von Adi Hütter den Hattrick klar machen. Das Ziel scheint wieder das internationale Geschäft zu sein. Vielleicht reicht es dieses Jahr sogar für den ganz großen Wurf – die Champions League. Denn nachdem im Vorjahr lange Zeit alles nach einer ersten Qualifikation für die Champions League aussah, ging Jovic, Rebic & Co. auf den letzten Metern die Luft aus.

Die aktuellen Rückennummern 2019/20 von Eintracht Frankfurt

Wie bereits in der Vorsaison trägt der dänische Nationaltorwart Frederick Rönnow die Nummer 1 – auch wenn dieser im Vorjahr Kevin Trapp den Vortritt lassen musste. 

In der Verteidigung der SGE spielen David Abraham mit der Rückennummer 19 und Makoto Hasebe mit der Nummer 10. Die Neuzugänge Sow und Kohr haben die Nummern 8 und 20. Kohr bekommt dabei übrigens die Rückennummer, die in der Historie die Vereinslegende Jürgen Grabowski getragen hat. Vorne im Sturm behält Ante Rebic die für einen Stürmer untypische Trikotnummer 4. 

Stand: 23.08.2019
RNNamePos.LandGeburtstagAlter
32Frederik RønnowTWDEN04.08.199227
1Kevin TrappTWGER08.07.199029
29Felix WiedwaldTWGER15.03.199029
37Jan ZimmermannTWGER19.04.198534
19David AbrahamABARG15.07.198633
22Timothy ChandlerABUSA29.03.199029
24Danny da CostaABGER13.07.199326
25Erik DurmABGER12.05.199227
3Simon FaletteABGUI19.02.199227
13Martin HintereggerABAUT07.09.199226
2Evan N'DickaABFRA20.08.199919
23Marco RussABGER04.08.198534
33Taleb TawathaABISR21.06.199227
18Almamy TouréABFRA28.04.199623
42Marijan ĆavarMFBIH02.02.199821
30Şahverdi ÇetinMFGER28.09.200018
6Jonathan de GuzmánMFNED13.09.198731
5Gelson FernandesMFSUI02.09.198632
38Patrick FingerMFGER01.01.200118
11Mijat GaćinovićMFSRB08.02.199524
20Makoto HasebeMFJPN18.01.198435
15Daichi KamadaMFJPN05.08.199623
28Dominik KohrMFGER31.01.199425
10Filip KostićMFSRB01.11.199226
16Lucas TorróMFESP19.07.199425
27Nicolai MüllerMFGER25.09.198731
17Sebastian RodeMFGER11.10.199028
8Djibril SowMFSUI06.02.199722
21Marc StenderaMFGER10.12.199523
26Nils StenderaMFGER30.09.200018
39Gonçalo PaciênciaSTPOR01.08.199425
7Dejan JoveljićSTSRB07.08.199920
4Ante RebićSTCRO21.09.199325
Adi HütterTRAUT11.02.197049
Christian PeintingerCO-TRAUT14.04.196752
Armin ReutershahnCO-TRGER01.03.196059
Manfred PetzTW-TRGER05.05.196158
Werner LeuthardAT-TRGER24.01.196257
Markus MurrerAT-TRAUT09.11.198137
Martin SpohrerAT-TRGER19.08.197742