FC Porto Rückennummer | Trikotnummer von Porto

Der FC Porto ist eine der bekanntesten Mannschaften aus Portugal und das einzige Team aus dem Land auf der iberischen Halbinsel das bislang die Champions League gewinnen konnte. Neben ihrem ewigen Rivalen Benfica Lissabon sind sie die erfolgreichste Mannschaft aus Portugal und gelten aktuell als bestes Team der Liga. Wir werfen einen Blick auf die Stars, Trikots, Rückennummern und die Taktik der Mannschaft aus der portugisischen Hafenstadt.

Der FC Porto in seinen traditionellen blau-weißen Trikots.
Der FC Porto in seinen traditionellen blau-weißen Trikots.

Aktuelle Champions League Saison (2018/19)

Der FC Porto qualifizierte sich als Meister direkt für die Gruppenphase der Champions League. Sie traten in Gruppe D gegen die Mannschaften von Schalke 04, Galatasaray Istanbul und Lokomotiv Moskau an.. In dieser Gruppe konnten sie sich sehr souverän und ohne Niederlage als Gruppensieger durchsetzen. Im Achtelfinale trafen sie dann auf die Mannschaft des AS Rom. in zwei Spannenden Spielen einer 1:2 Niederlage in Rom und einem 3:1 Sieg nach Verlängerung in Porto konnte man sich durchsetzen und ins Viertelfinale einziehen. Dort geht es nun gegen Jürgen Klopps FC Liverpool. Im Hinspiel musste man bereits eine empfindliche 2:0 Niederlage einstecken und steht nun vor dem Rückspiel mit dem Rücken zur Wand.

FC Portos neuer Altstar: Iker Casillas. Der ehemalige Nationaltorwart der Spanier erlebt in Portugal aktuell seinen zweiten Frühling.
FC Portos neuer Altstar: Iker Casillas. Der ehemalige Nationaltorwart der Spanier erlebt in Portugal aktuell seinen zweiten Frühling.

Die Stars im Trikot von FC Porto

Der wohl größte Star in den Reihen des FC Porto ist aktuell der ehemalige Torhüter der spanischen Nationalmannschaft und Real Madrids Iker Casillas (Trikotnummer 1). Der mittlerweile 37 Jahre alte Casillas erlebt in Portugal gerade seinen zweiten Frühling und spielt groß auf. Der wertvollste Spieler des FC Porto ist Innenverteidiger Eder Militao (Rückennummer 3) der zur nächsten Saison für stattliche 50 Millionen Euro zu Real Madrid wechseln wird. Neben ihm ist auch sein Kollege aus der Nationalmannschaft Brasiliens Alex Telles (Rückennummer 13, LV, 26 Jahre) einer der wichtigsten Spieler im Kader von Trainer Sergio Conceicao.

Die aktuellen Rückennummern 2019 von FC Porto

Stand: 23.08.2019
RNNamePos.LandAlter
31Diogo CostaTWPOR19
1Iker CasillasTWESP38
32Agustín MarchesínTWARG31
51Mouhamed MbayeTWSEN21
26VanáTWBRA28
13Alex TellesABBRA26
4Diogo LeiteABPOR20
54Diogo QueirósABPOR20
5MarcanoABESP32
19Chancel MbembaABCOD25
3PepeABPOR36
24Renzo SaraviaABARG26
2Tomás EstevesABPOR17
18Wilson ManafáABPOR25
22DaniloMFPOR27
15LoumMFSEN22
10Shoya NakajimaMFJPN24
23Yordan OsorioMFVEN25
25OtávioMFBRA24
8RomárioMFPOR19
27Sérgio OliveiraMFPOR27
16Mateus UribeMFCOL28
9Vincent AboubakarSTCMR27
6Bruno CostaSTPOR22
17Jesús CoronaSTMEX26
7Luis DíazSTCOL22
49Fábio SilvaSTPOR17
11Moussa MaregaSTMLI28
29Tiquinho SoaresSTBRA28
Majeed WarisSTGHA27
20Zé LuísSTCPV28
Sérgio ConceiçãoTRPOR44
Siramana DembéléCO-TRFRA42
Vítor BrunoCO-TRPOR36
Diamantino FigueiredoTW-TRPOR59

Das aktuelle FC Porto Trikot 2019

Der FC porto spielt diese Saison in Trikots des englischen Sportartikelherstellers New Balance. Die Mannschaft aus Porto hat dabei für die aktuelle Saison ein sehr traditionelles Heimtrikot. Ein blau weiß gestreiftes Trikot mit einem schwarzen Kragen. Auf der Brust prangt neben dem Logo von Ausstatter New Balance noch das des Werbepartners Altice und natürlich das Wappen des FC Porto.

Das Auswärtstrikot des FC Porto für die 2018/19 Saison ist ein etwas ausgefalleneres. Das Trikot ist in einem Grauton mit gelben Applikationen designt. Diese Applikationen findet man auf den Schultern und am Kragen. Auf der Brust ist das Logo von Ausrüster New Balance und Hauptsponsor Altice in Neongelb gehalten, das Wappen des FC Porto ist in den klassischen Farben blau, weiß und gold gehalten. Ein ungewöhnliches aber stimmiges Trikot!

Aufstellung und Taktik von FC Porto

Portos Trainer Conceicao spielt mit einem für heutige Verhältnisse relativ ungewöhnlchen 4-4-2 System. Er setzt jedoch auf die weit verbreitete Doppelsechs im Mittelfeld und davor auf zwei Flügelspieler die als Pivot auch in die Mitte klappen. Seine beiden Stürmer Tiquinho und Marega haben ebenfalls die Fähigkeit sich ins Mittelfeld fallen zu lassen und von da aus das Spiel mitzugestalten.Das System vereint offensive Flexibilität mit defensiver Stabilität.