Franz Beckenbauer Trikot & Rückennummern

Contents

Franz Beckenbauers ikonische Trikotnummern 4 und 5

Franz Beckenbauer starb am Sonntag, 7.Januar 2024 und verweilt nun im Himmel mit seinen Kumpels Pele, Maradona und Uwe Seeler. Beckenbauer wurde Weltmeister als Spieler 1974 und als Teamchef 1990. Er trug zunächst die Rückennummern 4 und 5 und später in New York und Hamburg die 6 und Nummer 10.

Er war eine der ikonischsten Figuren des deutschen Fußballs, revolutionierte nicht nur die Rolle des Liberos, sondern hinterließ auch unauslöschliche Spuren mit den Trikotnummern, die er während seiner Karriere trug. In den Annalen der Fußballgeschichte gibt es nur wenige, die Beckenbauer mit seiner Eleganz am Ball und seinen Führungsqualitäten auf dem Spielfeld das Wasser reichen können. Die Wahl seiner Rückenummer sowohl für die deutsche Nationalmannschaft als auch für seine Vereine wurde zu einem subtilen, aber bedeutsamen Teil seiner Identität und spiegelte den Stellenwert wider, den er in der Welt des Fußballs einnahm.

Kapitän Franz Beckenbauer erhält WM-Pokal nach dem 2:1 Sieg gegen Holland am 07. Juli 1974 . Deutschlands damaliger Budnespräsident Walter Scheel (L) applaudiert. (Foto AFP)
Kapitän Franz Beckenbauer erhält WM-Pokal nach dem 2:1 Sieg gegen Holland am 07. Juli 1974 . Deutschlands damaliger Bundespräsident Walter Scheel (L) applaudiert. (Foto AFP)

Während seiner Zeit in der deutschen Nationalmannschaft waren Beckenbauers Trikotnummern ein Symbol für seine herausragende Stellung auf dem Spielfeld. Als Mannschaftskapitän ging er mit gutem Beispiel voran und trug seine Trikotnummern 4 und 5 mit Stolz, was seinen Einfluss in der Mannschaft widerspiegelte. Auf Vereinsebene stellte Beckenbauer weiterhin sein taktisches Geschick und seine Vielseitigkeit unter Beweis. Ob in Deutschland oder später in den Vereinigten Staaten, seine Trikotnummern waren bei den Fans sehr beliebt und wurden zum Synonym für die herausragenden Leistungen, die er während seiner glanzvollen Karriere erbrachte.

  • Franz Beckenbauer ist eine gefeierte Fußballikone, die für ihre unverwechselbaren Trikotnummern bekannt ist.
  • Seine Trikotnummern für die deutsche Nationalmannschaft stehen für seine Führungsqualitäten und seinen Einfluss.
  • Beckenbauers Trikotnummern auf Vereinsebene sind ein Symbol für sein außergewöhnliches fußballerisches Erbe.
Weltmeister 1990: Teamchef Franz Beckenbauer (C) feiert das 1:0 gegen Argentinen im WM Finale am 8.Juli 1990 in Rom. AFP PHOTO
Weltmeister 1990: Teamchef Franz Beckenbauer (C) feiert das 1:0 gegen Argentinen im WM Finale am 8.Juli 1990 in Rom. AFP PHOTO

Beckenbauers Trikotnummern in der Nationalmannschaft

Franz Beckenbauer stand mit Eleganz und Souveränität auf dem Platz. Seine DFB Trikotnummern gehen in die Geschichte ein, sowohl wegen seiner Erfolge in der Nationalmannschaft als auch wegen der Meilensteine, die er mit ihr erreichte. Das Deutschland Trikot trug er 103 Mal und schoß dabei 14 Tore.

Erfolge bei Weltmeisterschaften

1966 England: Beckenbauer trug das Trikot mit der Rückennummer 4, Deutschland scheiterte im Finale gegen England.
1970 Mexiko: Er trug mit Stolz das Trikot mit der Rückennummer 5, Deutschland scheiterte im Halbfinale.
1974 Westdeutschland: Als Kapitän trug er die berühmte Rückennummer 5 und führte die Mannschaft zum Sieg.

Erfolge bei Europameisterschaften

1972 Belgien: Beckenbauer betrat das Spielfeld mit der Nummer 5 auf dem Rücken und spielte eine zentrale Rolle. Deutschland wurde Europameister.
1976 Jugoslawien: Auch bei diesem Turnier trug er die Rückennummer 5, wie er es während seiner gesamten internationalen Karriere mit der deutschen Nationalmannschaft immer wieder tat.

Welche Rückennummern trug Franz Beckenbauer?

Trikotnummern der Vereinsmannschaften

Im Laufe seiner glanzvollen Karriere wurde Franz Beckenbauer mit einigen wenigen Trikotnummern in Verbindung gebracht, die bei den Vereinen, für die er spielte, zu Ikonen geworden sind.

FC Bayern Trikot mit Franz Beckenbauer Autogramm von 1974
FC Bayern Trikot mit Franz Beckenbauer Autogramm von 1974

FC Bayern München

Bei Bayern München, dem Verein, bei dem er sich als Weltklasse-Verteidiger einen Namen machte, trug Beckenbauer in der Regel die Trikotnummer 5. Sein legendärer Status bei diesem Verein ist gleichbedeutend mit dieser Nummer, unter der er zahlreiche Auszeichnungen erhielt.

 

New York Cosmos

Während seiner Zeit bei New York Cosmos setzte Beckenbauer sein Vermächtnis fort und trug das Trikot mit der Nummer 6. Sein Einfluss auf das Team und die Liga war tiefgreifend und brachte ihm ein neues Maß an internationaler Aufmerksamkeit und Prestige. Hier wurde er ein dicker Freund des Brasilianers Pele, mit dem er hier drei Jahre zusammen spielte.

Hamburger SV

In der Endphase seiner Vereinskarriere von 1980 bis 1982/83 beim Hamburger SV trug er das Trikot mit der Nummer 10, eine Nummer, die häufig Spielmachern vorbehalten ist, und stellte damit seine Vielseitigkeit auf dem Platz unter Beweis. Trotz des Endes seiner Karriere blieben seine Führungsqualitäten und sein Können unübersehbar.